Akupunktur im Wochenbett

Akupunktur im Wochenbett

Wieder Schwung in die Qui (Lebensenergie) und Jing (Essenz)

Die körperliche Kraft der Mutter ist sowohl in der Schwangerschaft als auch während des Geburtsvorgangs stark gefordert. Entsprechend sind ihre Kraftreserven häufig nach der Entbindung in einem Schwächezustand. Nach der Entbindung sind sowohl das Blut (chinesisch „Xue“) als auch die Lebensenergie (chinesisch „Qui“) und die Essenz (chinesisch „Jing“) stark beansprucht bzw. befinden sich in der Erschöpfung. Weiterhin können genauso durch Blockaden Beschwerden auftreten, die sich in unterschiedlicher Symptomatik zeigen können.

Mithilfe von Aktupunktur, der Traditionellen Chinesischen Medizin, können Mütter wunderbar nach der Entbindung gestärkt werden.

Welche Typischen Beschwerdebilder können nach der Entbindung durch Akupunktur gelindert werden?
  • Laktationsprobleme
  • mangelnde Milchbildung
  • Schlafstörungen
  • Veränderter Lochienfluss
  • Unruhezustände
  • Stuhlgangprobleme wie Obstipationen oder unregelmäßiger Stuhlgang
  • Infektionsanfälligkeiten
  • Erschöpfung im Wochenbett
  • Harnverhalt

Für Sie ist nicht das Passende dabei oder Sie benötigen individuelle Hilfe? Kontaktieren Sie mich gerne! Gemeinsam finden wir eine passende Lösung.

Kontaktieren Sie mich

Akupunktur im Wochenbett

Annett Schelenz